Die Bildungskonferenzkarawane zieht umher

Der Messeherbst findet online statt – gut so, denn anders wären die (warum auch immer) parallel terminierten Konferenzen rund um digitale (Schul-)Bildung auch gar nicht besuchbar. So gibt es für mich 5 volle Tage 4 Events auf 2 Wochen verteilt auf 1 Laptop mit voller Ladung Input 🤯 Austausch 🥳 und Inspiration 🤩

Nachdem am 4.+5.11.21 der Digital Summit 2021 des Bündnis für Bildung e.V. und die educon 2021 parallel stattfanden, gehen gerade (12.11.21) die letzten Minuten des 3-tägigen Digitalkongress #ZukunftLernen des Netzwerk Digitale Bildung und die Konferenz #konfbd21 IN PROGRESS des Netzwerk Bildung Digital (jep: Verwechslungsgefahr) über die Bühne.

Mein Erlebnis nach dieser Druckbetankung voller Livestreams, Panels, Workshops und Sessions ist, dass sich die gesamte Diskussion um Schule, Schulentwicklung, Digitalität und Transformation langsam (endlich) weiterbewegt – weg von #Technik und #Administration in Richtung #Haltung und #Rahmenbedingungen. Der Blick wendet sich nun auf #LehrerInnenausbildung und stete #Weiterbildung, es geht um das Stärken von #Teams, auf das Bilden von geeigneten #Mindsets, das Abwerfen alter Glaubenssätze hin zu gemeinsamem Handeln und Umsetzen. #Kollaboration wird (endlich) „normaler“ und das ist toll.

Auch das Bewusstsein, dass #Begleitung von außen dazu nötig ist, macht sich breit. Schulleitung und Kollegium können das nicht alles leisten, und schon gar nicht allein. Das macht mich erwartungs- und hoffnungsvoll, denn sowohl für Prozess- und Transformationsbegleitung, als auch mit einem breit aufgestellten DozentInnen-Team für Workshops und digitale Weiterbildung stehen wir mit der Diesterweg Hochschule e.V. für jegliche Art Unterstützung voller Ideen und Motivation bereit. Hoffentlich gibt es bald die notwendigen Budgets – ein Digitalpakt 2 könnte es ermöglichen.